Unsere kleine Kaffeebar

Für die kleinen Werkelprojekte in der Wohnung ist nie Zeit. Fast nie. Eine Ecke konnten wir endlich angehen und damit gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die vermüllte Müllecke verstecken, der Kaffeekultur einen kleinen Altar bauen und mehr Platz zum Kochen schaffen (wo vorher der Kaffeefuhrpark stand).

Das ganze mit 20€ für vier ausziehbare Tischbeine aus dem Baumarkt (die Hälfte der Ikea-Variante, die ich für meinen neuen Stehschreibtisch verwendet habe) und einem Stück aus einer uralten Tischplatte meiner Eltern, die sonst auf dem Müll gelandet wäre.

Vorher…

Nachher…

Kleines Glück mit wenig Aufwand.

2 Replies to “Unsere kleine Kaffeebar”

    1. Dankeschön. Bin auch sehr glücklich drüber. Und hat gegenüber endlich n bissl mehr Platz zum Kochen gemacht. 🙂 WinWin.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *