Seit etwa einem Jahr nutze ich TextExpander, eine kleine Software, die auf dem Mac (und etwas eingeschränkt auf dem iPhone und iPad) aus individuellen Abkürzungen lange Texte macht. Für e-Mails, Notizen, Briefe und… Blogposts.

Das ist eine sehr individuelle Angelegenheit und jede_r hat da wahrscheinlich komplett eigene use cases für. Aber weil’s so nützlich ist und zeit spart, hier meine zehn häufigsten Anwendungsfälle für TextExpander (in willkürlicher Reihenfolge):

1.) Bankverbindungen

hwhbank expandiert zu meiner Bankverbindung Name, IBAN, BIC, die ich noch immer nicht auswendig kann

abcbank macht das Selbe für die Bankverbindung meines Arbeitgebers, dem ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.:

ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.
IBAN DE87251205100007441100
BIC BFSWDE33HAN

Spenden sind herzlich willkommen und steuerlich absetzbar. :)

2.) Namen

Für mich selbst schreibe ich hhwh statt Henning Wötzel-Herber. Niemand sieht seinen Namen gerne falsch geschrieben. Besonders für Menschen deren Namen ich öfter schreibe lege ich Textexpander-Snippets an. Insbesondere bei langen Namen. Jöran Muuß-Merholz hat sogar einen eigenen Tumblr, auf dem er Falschschreibungen seines Namens sammelt. Mir passiert das nicht so leicht, weil ich nur jjöran schreiben muss, um keinen Fehler zu machen.

3.) Gremien, Organisationen, Firmennamen

Das selbe in grün! Kaum zu glauben, wie oft ich (als Teil davon) Projektgruppe „Globalisierung und Medienkommunikation“ im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten schreiben muss. Kein Problem: vier Zeichen: ggum

4.) Häufige Aufgaben

Für die Verwaltung meiner Aufgaben nutze ich OmniFocus. Textexpander hilft leider nicht immer dabei. Aufgaben schneller zu erledigen, oft aber, wiederholende zu notieren. So wird hhon zu
Honorarverträge für Seminar-Team vorbereiten%key:tab%in Hüll%key:tab% der „Befehl“ %key:tab% entspricht dabei dem Auslösen der Tabulatortaste. In diesem Fall wird damit in das Kontextfeld in OmniFocus gesprungen. Und wieder raus.

5.) Phrasen

KuK wird zu Kaffee und Kuchen, kkuf zu Kosten- und Finanzierungsplan… Und was ich sonst halt so häufig schreibe…

6.) Grußformeln

fformal tippe ich, um Sehr geehrte Damen und Herren,

%|

Mit freundlichen Grüßen,
Henning Wötzel-Herber
zu schreiben. Und das schönste: %| entspricht der Cursor-Position.

7.) Signaturen

ssig pastet meine gescannte Unterschrift, abcsig meine Arbeits-E-Mail-Signatur.

8.) Konservendosen-e-Mails

Manche Mails muss ich immer- und immer wieder mehr oder weniger gleichlautend verschicken. Bei der Arbeit etwa Anmeldebestätigungen für Seminare, die wir aus verschiedenen Gründen immer manuell bearbeiten statt mit einem Autoresponder. sfscinfo versorgt die Teilnehmenden mit dem, was sie als erstes zu ihrer Anmeldung zum SommerFilmSprachCamp (= ssfsc) wissen müssen.

9.) Links, HTML- und Markdownsyntax

Wie oft schreibt ihr „http“, ohne dass ein „://“ folgt? Mein Snippet macht mir aus http automatisch http://, besonders am iPad recht praktisch, wo ich sonst zwischen den virtuellen Tastaturbelegungen hin- und herwechseln müsste. Aus ähnlichen Gründen habe ich mir für HTML- und Markdownkrams Kürzel überlegt.
,,code nutze ich um %| zu pasten, einen Markdownlink schreibe ich so mdlink statt so %| (die entsprechende URL, die in die runden Klammern kommt aus der Zwischenablage und den Cursor zwischen die eckigen Klammern, wo der Linktitel hin kommt.

Für häufige URLs habe ich auch TextExpander-Schnippsel. So wird etwa httw zu http://woetzel-herber.de oder httchair zu http://plasticchair.org.

Für die 12von12-Blogpost habe ich mir ein praktisches Kürzelchen gebastelt, dass das Einfügen von Instagram-Embed-Codes viel schneller macht. Jetzt muss ich mir nur noch einmal die URL des einzufügenden Bildes in die Zwischenablage holen, z.B. http://instagram.com/p/on8v1FqN02/ und schreibe dann instav und TextExpander fügt dann den richtigen Embed-Schnippsel ein.

10.) Sonderzeichen und Plain-Text-UTF-8-Emojis

Last but not least wird nicht nur aus (tm)
sondern auch tjaa zu
¯_(ツ)_/¯
und mh zu (っ˘ڡ˘ς). Macht das Leben so viel leckerer.

Wie ich mir das alles merken kann?

Weiß nicht. Wenn ich das Ganze noch mal von vorne anfangen würde, überlegte ich mir vielleicht eine durchgehende Syntax. Viele nutzen ,, oder xx als TextExpander-Prefix der Wahl, meine Konventionen sind nach und nach gewachsen, ergeben für mich halbwegs Sinn und im Fall der Fälle lassen sich manche Snippets einfach auch noch mal nachschlagen, was zumindest bei Standard-E-Mail-Antworten etc. auch noch schneller ist als alles neu zu tippen oder aus irgend einer separaten Textdatei zu ziehen.

Nett ist übrigens auch die eingebaute Statistik. Bei 80 Wörten pro Minute Tippgeschwindigkeit habe ich bisher 10,67 Stunden Zeit gesparrt… Nicht schlecht, oder? ¯_(ツ)_/¯