Twitter ist für viele nicht nur ein großer Spaß, sondern auch eine wichtige Nachrichten- und Informationsquelle. Vielleicht nicht unbedingt wegen der 140-Zeichen-Nachrichten, oftmals aber aufgrund der dort von anderen geposteten Links. Das Follower-Prinzip legt es nahe: Ich folge Menschen (und einigen wenigen Bots) bei Twitter, die mich interessieren und deren Gedanken, Nachrichten und Links mich interessieren. Spannende, neue oder lustige Sachen retweete oder fave ich. RT ist dabei logischer Weise das Mittel der Wahl, wenn ich Inhalte weiterverbreiten möchte, Favs dienen für mich für a) anerkennendes Lob und b) als “Lesezeichen” für gute Ideen oder (häufiger) – zumindest vermeintlich – interessante Links.

@echofon @tweetie a delicious integration would be a killer feature. (to save links from tweets)

Dieses 'Problem' sollte sich bald erledigt haben…

Schon lange habe ich mir eine delicious-Integration für die Twitter-Clients meiner Wahl (echofon und tweetie). Immerhin unterstützen beide instapaper, bzw. readitlater, zwei Dienste mit denen Webseiten, bzw. die Links zu diesen auf eine persönliche “Ach-das-lese-ich-später-mal-irgendwann-Liste” geschickt werden. Diese eignet sich aber auch wirklich nur dazu gut, zum dauerhaften speichern von Links gibt es für mich zum Social-Bookmark-Service delicious.com absolut keine Alternative, da ich hier universell erreichbar, nach tags/Schlagworten sortierbar und wahlweise privat oder öffentlich alle Links speichern kann, auf die ich irgendwann noch mal zugreifen möchte: Bandwebseiten, lesenswerte Blogbeiträge, Zeitungsartikel, Rezepte, Videos und allerlei anderes privates wie berufliches Referenzmaterial.

Eine wirklich praktische Lösung, um Links aus Twitter bei delicious zu speichern bietet nun packrati.us, ein Webdienst, auf den ich dank Michael in einem Link bei Twitter (sic!) gestoßen bin. Nach einem kurzen Anmeldeprozess bietet packrati.us die Möglichkeit entweder alle Links in (eigenen) Tweets oder ausgewählte (mit einem bestimmten Hashtag; in meinem Fall z.B. #dbm) automatisch bei im eigenen delicious-Account zu speichern. Normalerweise möchte ich aber eher die Links aus Tweets von Leuten denen ich folge bookmarken. Hier hilft ein einfacher Fav oder der Umweg über das retweeten.

So beschreibt pacrati.us sich selbst:

This site provides a simple bookmarking service. We follow your twitter feed, and whenever a status you tweet or re-tweet contains URLs, we add them to your delicious.com bookmarks. Optionally, bookmark URLs in @replies to you, and in tweets you mark as Favorites.

Let the packrat keep track of the URLs you share. You don’t want to post them in multiple places. Just tweet the URLs that interest you, and Ratius T. Packrat will add them to your delicious.com bookmarks for you. He’ll use any hashtags you include as tags for your bookmark and include the full text of the tweet in the bookmark comments.

Eine weitere Option wäre sich einen weiteren Twitter-Account anzulegen, an den dann entsprechende Links per @-reply geschickt werden können. Sicher nicht die eleganteste Lösung, aber dann geeignet, wenn ihr nicht immer alle eure Follower mit jedem Bookmark nerven wollt und die Favs nicht zum bookmarken nutzen wollt.

In jedem Fall löst packrati.us für mich das Problem, wie ich schnell und dauerhaft interessante Links sichern kann zumal ich mir meine Favs dann doch selten wieder ansehe.

Meine delicious-Bookmarks: http://delicious.com/wake_up_with_hummus
Mein Twitter-Profil: http://twitter.com/plastikstuhl